Jogi testet Produkte, Shops, Service, Neuheiten, Lebensmittel, Technik…alles!

KabelDirekt Powerbank im Test

Powerbank Test

Ich stelle euch heute die KabelDirekt Powerbank mit 4000 mAh vor.

Powerbank Test

KabelDirekt Powerbank

Denn wer kennt es nicht? Ein langer Tag in der Bahn, Musik hören im Park oder übers Wochenende zelten fahren und man hat einfach keine Steckdose zur Verfügung, wo man sein Smartphone oder andere Geräte aufladen könnte.
Da ich diese Situation nur zu gut kenne, habe ich mir diese 4000mAh Powerbank von KabelDirekt besorgt.

Optik:
Also ich persönlich, finde die Powerbank sehr schick. Sie ist in schlichtem Weiß gehalten und schnörkellos designed. Auch das Hersteller-Logo auf der Oberseite empfinde ich als sehr unaufdringlich. Das Micro-USB Kabel ist praktisch in das Gehäuse eingelassen, so dass es kein Kabelsalat gibt.
Von der Größe her, orientiert sie sich an meinem iPhone 5S, nur ein wenig dicker und abgerundeter.

Powerbank Test

Integriertes Ladekabel

Aufladen:
Über das mitgelieferte Micro-USB Kabel kann die Powerbank am PC aufgeladen werden, oder aber über ein Netzteil auch an der Steckdose. Sie speichert 4000mAh, was etwa zwei Akku-Ladungen meines iPhones entspricht. Dabei zeigt eine LED den aktuellen Ladestand an. Ganz einfach zu kontrollieren.

Praxis:
Gerät anstecken (notfalls mit Adapter) und fertig. Die LED zeigt auf Wunsch, wieviel Strom noch in der Powerbank gespeichert ist. Außerdem verfügt die Powerbank über eine automatische Geräteerkennung, so dass jedes angeschlossene Gerät mit dem nötigen Strom gepeist (mir wurde gesagt, es wäre der nötige Strom, aber ich bin ja nur Laie ;-)), und nicht überfordert wird.
Die Powerbank verfügt übrigens auch über eine integrierte Taschenlampe. Die könnte nachts, oder abends im Zelt ganz praktisch sein, wirklich notwendig finde ich das jetzt aber nicht.
Durch den Einsatz der Powerbank hält der Akku meines iPhones nun etwa dreimal so lange wie vorher. Das reicht dann eigentlich für sämtliche Alltagssituationen in denen man für längere Zeit keine Steckdose in der Nähe hat. Mir reicht es jedenfalls.

Powerbank Test

Taschenlampen-Funktion

FAZIT:

+ schickes Design
+ handliches Format
+ ausreichender Stromspeicher
+ einfache Handhabung
+ LED zur Anzeige des Ladestands
+ integrierte Taschenlampe

– keine USB-Buchse
– kein Lightning-Kabel

Also ich bin sehr zufrieden mit dem Ding. Leider habe ich mich etwas vertan, und dachte es wäre noch eine USB-Schnittstelle integriert. So muss ich mir leider entweder einen Adapter kaufen oder kann die Powerbank nur für Produkte nutzen, die nicht von Apple sind. In der Produktbeschreibung  kommt mir das ehrlich gesagt auch nicht deutlich genug zur Sprache.

Macht aber nichts, ich benutze die Powerbank nämlich zB gerne mit meinem Micro Bluetooth Lautsprecher, damit hält er nämlich gefühlt ewig durch :)

Das integrierte Kabel ist megapraktisch und man kann es nicht vergessen, falls es aber mal kaputtgehen sollte, dürfte das zu Schwierigkeiten führen, da es nicht so einfach ersetzt werden kann.

Ich bin trotz allem sehr zufrieden und würde diese Powerbank nochmal kaufen, wenn ich sie nicht schon hätte :D

Wenn ihr nun ebenfalls richtig Lust auf so eine Powerbank habt, dann könnt ihr diese zB. HIER bei Amazon kaufen

jogi

View more posts from this author
3 thoughts on “KabelDirekt Powerbank im Test
  1. Katharina

    Sehr Gut das man erkennt wie viel der Akku stand ist, für mich ein guter Grund sie zu kaufen. Da gibt es unterwegs keine Bösen überraschungen ;)

     
    Reply
  2. Marius M.

    Ich würde mich freuen, wenn du noch weitere und auch Powerbanks mit mehr Kapazität testen würdest. Dann kann ich mich beim nächsten Kauf, gleich an deinem Feedback orientieren

     
    Reply
  3. Christian D.

    Ich habe, wie schon gesagt, auch bei Kabeldirekt testen dürfen, habe allerdings zur großen Powebank gegriffen.
    Die ist jedoch relativ schwer, aber hat entsprechend große und gute Akkuleistung und kann damit das Handy auch mehrmals laden.
    Es wird zwar gesagt man können auch den Laptop laden, das habe ich aber noch nicht probiert.

     
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*