Jogi testet Produkte, Shops, Service, Neuheiten, Lebensmittel, Technik…alles!

iRulu eXpro X1S – Tablet im Test

iRulu

iRulu eXpro X1S – Was kann das China-Tablet?

Von iRulu habe ich bereits einen Beamer getestet, heute soll sich alles um eins der Tablets von iRulu drehen, das eXpro X1S

Wo früher der stationäre PC das Maß aller Dinge war, wurde er irgendwann durch den Laptop ersetzt, der deutlich mobiler und dadurch komfortabler war. Das Smartphone kam auf und so wurden die meisten Dinge im privaten Rahmen fortan mit Laptop und Smartphone erledigt. Mittlerweile befinden sich auch Tablets auf ihrem großen Siegeszug, diese stellen gewissermaßen einen Kompromiss zwischen Smartphone und Laptop dar. Mit einer Bilddiagonalen von meist 7 bis 11 Zoll schieben sie sich allein größentechnisch schon zwischen diese beiden Geräte. Tablets punkten mit relativ geringem Gewicht, langer Akkulaufzeit, größerem Display als beim Smartphone bei deutlich besserer Handlichkeit und Komfort gegenüber dem Laptop. Auf dem Papier sind die Vorteile also durchaus gegeben, ich persönlich fragte mich aber doch immer wieder, wofür ich ein Tablet brauchen sollte, wenn ich doch auch alles mit Smartphone und Laptop erledigen kann, je nachdem um was es geht. Ich hatte zwischendurch auch schon ein iPad und ein Galaxy Tab ausprobiert, aber war mir über den Nutzen nie so richtig im Klaren.
Trotz allem, als sich mir, durch die Amazon Blitzangebote, die Chance bot, dieses Tablet zu einem guten Preis zu testen, konnte ich natürlich nicht Nein sagen.

Der reguläre Preis (von etwa 80 Euro) ist bei diesem Tablet absolut heiß, doch kann es auch leistungstechnisch überzeugen?

== Lieferumfang ==

– iRulu eXpro X1S Tablet
– Micro-USB auf USB Lade- und Datenkabel
– USB Netzteil
– Bedienungsanleitung
– Gutscheinkarte (Gutscheine für weitere Einkäufe bei iRulu)

Das Ganze kommt in einer schmucklosen aber doch irgendwie wertig anmutenden Pappschachtel, diese vermittelt keinen besonders eleganten Eindruck, weiß aber trotzdem zu gefallen.

== Technische Daten ==

Prozessor: Allwinner A64 1,5 GHZ Quad-Core
Display: 8 Zoll mit 1280 * 800 Auflösung & HD-Touchscreen
Arbeitsspeicher: 1 GB
Speicher: 16 GB NAND Flash (erweiterbar durch Micro-SD Karte
Betriebssystem: Google Android 5.1 Lollipop OS
Kamera: Dual-Kamera (vorne und hinten) mit 0,3 MP vorne und 2 MP hinten
Konnektivität:
Wi-Fi (802.11 b, n, g)
3G Unterstützung: Ja via 3G Dongle (nicht im Lieferumfang enthalten)

iRulu

Die Anschlüsse an der Oberseite

== Verarbeitung und Design ==

Das Tablet gibt es in zwei Ausführungen, in Metall oder Plastik. Ich habe die Metall-Variante welche sehr sauber verarbeitet ist und einen top Eindruck macht. Natürlich hat man hier kein iPad in der Hand, aber meiner Meinung nach wirkt das iRulu eXpro X1S deutlich hochwertiger als beispielsweise die meisten Samsung Tablets die ich bisher so in der Hand halten durfte. Aber gut, ich will hier keine Fanlager provozieren, nur festhalten, dass dieses Tablet super verarbeitet ist, gut in der Hand liegt und die Haptik wirklich nicht von schlechten Eltern ist.
Auch die Spaltmaße sind alle in Ordnung, keine abstehenden Grate, nichts.

Bei Auslieferung ist auf dem Display bereits eine Schutzfolie angebracht, so dass man sich theoretisch selbst keine mehr kaufen muss. Darüber hinaus findet man auf Vorder- und Rückseite noch die üblichen Folien, die aber nur für die Auslieferung gedacht sind, nicht für die dauerhafte Nutzung.
So schön es auch ist, dass direkt eine Schutzfolie nicht nur im Lieferumfang enthalten, sondern sogar bereits angebracht ist…noch schöner wäre es wenn diese auch blasenfrei wäre. Meine besitzt zwei kleinere Blasen an unwichtigen Stellen, aber es stört rein optisch eben schon.

== Display und Akku ==

Das iRulu eXpro X1S besitzt ein 8 Zoll IPS Display, welches Multitouch-Gesten unterstützt. Die Auflösung von 1280×800 Pixeln entspricht nicht ganz dem aktuellen state of the art, ist aber immer noch ausreichend. Insgesamt macht das Display eine gute Figur. Die Farben sind hell und kräftig und alles wird gut dargestellt. Natürlich ist es möglich einzelne Pixel auszumachen und vom Display des neuen iPad Pro ist man meilenweit entfernt, allerdings ist man da ja auch preislich meilenweit entfernt.
Das Display besitzt eine sehr hohe Blickwinkelstabilität, kann also aus vielen Winkeln noch gut abgelesen werden.

iRulu

Das Display spiegelt leider sehr stark. Das ist ein Deckenfluter(!), nicht mal direktes Licht.

Weniger schön ist jedoch, dass das Display stark spiegelt…sehr stark spiegelt. Seht euch dazu einfach mal meine Bilder an. Das eine wurde auf der Couch unter einem Deckenfluter aufgenommen, das andere mit starken Spiegelungen direkt nach dem Auspacken vor einem Fenster an einem sonnigen Tag.
Gesten und Bewegungen werden vom Display punktgenau und exakt aufgenommen und umgesetzt, nur die beiden oberen Ecken waren bei mir etwas unempfindlicher gegen Berührungen, lässt sich aber trotzdem alles noch gut bedienen.

iRulu

Die Sonne kommt durch’s Fenster…juhu, ich habe einen Spiegel gekauft :)

Der Akku besitzt 4200mAh und soll für etwa fünf Stunden reichen. Nach mehreren Ladevorgängen komm ich sogar auf über fünf Stunden. Klar, wenn ich zum Beispiel eine Serie streame, dann ist auch mal nach 3 Stunden schon Schluss, aber beim reinen Surfen in Foren und ein bisschen Textverarbeitung, habe ich auch schon über 6 Stunden Laufzeit geschafft.
Das Aufladen des Akkus dauert mit dem mitgelieferten Netzteil etwas über 2 Stunden, was absolut okay ist.

== Kamera und Sound ==

Kommen wir zu den vielleicht größten Schwachpunkten des Tablets. Das iRulu eXpro X1S besitzt sowohl hinten als auch vorne eine Kamera, diese lösen mit 0,3 bzw 2 Megapixeln auf und naja…okay für einen verpixelten Skype-Anruf reicht es schon noch, aber im Grunde hätte man sich beide(!) Kameras auch einfach sparen können. Auflösung, Bildrauschen, Farbverfälschungen…das ist alles nicht mehr ansatzweise Stand der Technik von heute.

Soundtechnisch darf man auch eher enttäuscht sein. Selbst voll aufgedreht ist die Lautstärke des Tablets viel zu leise und knistert leicht. Immerhin konnte ich über Kopfhörer da noch einiges rausholen, aber selbst da dürfte es noch etwas lauter sein. Über Bluetooth (entweder per Lautsprecher oder Kopfhörer) sind sowohl Lautstärke als auch Qualität des Sounds absolut zufriedenstellend, da könnte also ein Fehler in der Hardware vorliegen, wenn das Tablet selbst viel zu leise und knisternd ist, die Audio-Buchse auch eher leisen Sound ausgibt, per Bluetooth aber alles funktioniert wie es eigentlich sollte.
Persönlich nutze ich das Tablet meistens mit Bluetooth Kopfhörern, wenn es auch auf den Sound ankommt, normalerweise gebe ich Filme und Musik aber eher über andere, ausgewachsene Geräte aus (also Stereoanlage, Fernseher, Beamer) wider.

== Konnektivität ==

Neben dem WLAN Modul (sendet auf 2,4GHz, 5GHz wird nicht unterstützt), bietet das iRulu eXpro X1S auch noch einen Micro HDMI-Anschluss, einen Micro SD Karten Slot, Bluetooth und natürlich auch einen Klinken-Anschluss und eine Micro-USB Buchse zum Laden und zur Datenübertragung.

Den Micro SD Karten-Slot habe ich mit einer 16GB und einer 32GB Karte getestet. Beide wurden anstandslos erkannt und waren auch komplett nutzbar! Das ist auch durchaus nötig, da der interne Speicher von 16GB heutzutage wirklich am unteren Ende der Nahrungskette herumnagt. Aber ist ja kein Problem, die Micro SD Karten bekommt man mittlerweile zu wirklich guten Preisen, so dass man ohne großen Aufschlag den Speicher nochmal deutlich erhöhen kann.

Bluetooth und Micro-HDMI funktionieren ebenfalls anstandslos.

iRulu

Die Einrichtung des Tablets ist kinderleicht und erfolgt Schritt für Schritt.

Das im Netz oft gerügte WLAN leistet sich bei mir bisher keine Schwächen, ich habe das aber im Auge und werde es hier ergänzen, wenn sich da doch noch etwas negatives auftut. Das WLAN-Signal braucht nach dem Boot (nicht nach dem Aufwecken) etwas länger um sich zu verbinden, danach läuft es aber stabil und auch in weiterer Entfernung zum Router liefert es gute Ergebnisse.
Schade ist aber auf jeden Fall, dass nach jedem Boot eine neue MAC-Adresse generiert wird. Für mich persönlich kein Problem, für jemanden der mit festen MAC Adressen am Router arbeitet, ein absolutes K.O.-Kriterium.

== Performance ==

Mit 1GB Arbeitsspeicher ist das iRulu eXpro X1S nicht wirklich potent bestückt, läuft aber flüssig und zuverlässig. Auch mehrere Apps und mehrere Tabs im Browser hat das Tablet noch gut im Griff. Anspruchsvollere Spiele brauchen teilweise ewig zum Laden, laufen dann aber normalerweise durchgehend flüssig.
Zugriffszeiten auf normale Apps gehen in Ordnung, scrollen kann man auch flüssig.
Hier bekommt man mehr Performance als man für den Preis erwarten würde, aber natürlich weniger als beispielsweise bei einem neuen iPad.
Full HD Videos werden ebenfalls flüssig dargestellt, kein Problem. Wenn man allerdings zuviel speicherfressende Anwendungen auf einmal offen hat, dann kann man auch dieses Gerät definitiv in die Knie zwingen.
Insgesamt ist die Performance aber zufriedenstellend und sicher mehr als ich zu dem Preis erwartet hätte.

== Pro und Contra ==

 

+ Sehr günstiger Preis
+ Super Verarbeitung
+ Überzeugende Performance (im Preis-Leistungs-Verhältnis)
+ Akkulaufzeit okay
+ Speicher durch Micro SD Karte erweiterbar
+ aktuelles Android
+ gutes Display

– Miese Kamera(s)
– Sound über die Tablet-Lautsprecher knistert und ist zu leise
– Wechselnde MAC-Adressen nach jedem Boot
– Speicher und Arbeitsspeicher etwas gering

iRulu

Typische Android-Optik eben ;-)

== Fazit ==

Das sind ja doch einige Minuspunkte, würde ich das Tablet also empfehlen?

Nun, das kommt ganz darauf an. Wer mit den Minuspunkten klar kommt (ich beispielsweise bin nicht auf feste MAC-Adressen angewiesen, umgehe die Sound-Probleme per Bluetooth Kopfhörer und halte eine Kamera bei einem Tablet sowieso für unsinnig), der kann hier zu einem niedrigen Preis mal in die Welt der Tablets reinschnuppern und für den normalen Gebrauch auf dem Sofa ist es auch absolut ausreichend.

Wer über den Kauf des Tablets nachdenkt sollte aber definitiv die negativen Punkte im Auge behalten und für sich selbst bewerten, ob er damit auf Dauer klar kommt.

Für den recht niedrigen Preis bietet das iRulu eXpro X1S jedenfalls gute Performance und eine tolle Verarbeitung, ein Blick lohnt sich definitiv.

 

jogi

View more posts from this author
One thought on “iRulu eXpro X1S – Tablet im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*