Jogi testet Produkte, Shops, Service, Neuheiten, Lebensmittel, Technik…alles!

Gigaset GS160 – Einsteiger Smartphone im Test

GS160

Mit dem GS160 bringt der deutsche Hersteller Gigaset im Jahr 2017 ein Einsteiger-Smartphone für unter 150 Euro (mittlerweile sogar unter 100) auf den Markt. Was das Budget Smartphone außer einem Fingerabdruck-Scanner noch zu bieten hat erfahrt ihr in meinem Testbericht.

Das GS160 von Gigaset kostet wenig und soll viel können. Doch wie schneidet es im mehrmonatigen Praxistest tatsächlich ab?

Mein Test erstreckte sich über mehrere Wochen (intensiv Wochen und dann noch ein paar Monate so nebenbei), ehrlich gesagt dauerte er sogar deutlich länger als ich es eigentlich geplant hatte. Aufgrund diverser Probleme und anschließender Blogpause konnte der Testbericht lange nicht veröffentlicht werden, das gab mir jedoch Zeit mich noch länger und intensiver mit dem Gerät zu beschäftigen und immer wieder zu korrigieren und nachzubessern.

Ihr dürft hier und heute also über eins der von mir am intensivsten getesteten Produkte lesen. ;-)

 

Das Unboxing

 

Wer ist eigentlich Gigaset?

An dieser Stelle will ich euch erst noch ein wenig über den Hersteller des GS160 erzählen, was man heutzutage definitiv nicht außer Acht lassen sollte.

So handelt es sich bei Gigaset um eine deutsche Firma, die ihre Produkte nicht in Deutschland designed und dann günstig im asiatischen Raum herstellen lässt, sondern Gigaset designed und produziert komplett in Deutschland!

Das bringt abgesehen von offensichtlichen, die heimische Wirtschaft stärkenden, noch weitere Vorteile auch für den Endkunden mit sich.

So gibt es in Garantiefällen immer einen deutschen Ansprechpartner, man hat den Service quasi vor Ort und muss keine Angst haben sich mit ausländischen Servicecentern rumzuärgern, dieses Risiko kann beispielsweise bei einem der typischen Einsteiger-Smartphones aus China bestehen.

Außerdem ist die Firma damit auch etwas für die bewussten Käufer unserer heutigen Zeit. Was beim Gemüse regional und frisch ist, das ist Gigaset hier für den Smartphone-Käufer. Der Deutsche kauft am liebsten deutsche Autos, weil er Wert auf Qualität legt, wieso also nicht auch deutsche Smartphones?

GS160

Das Gigaset GS160 für unter 100 Euro!

Wie potent sind Prozessor und Arbeitsspeicher?

Sowohl Prozessor als auch Arbeitsspeicher sind natürlich nicht der aktuelle state of the art, aber das sollen sie in einem Einsteiger-Smartphone ja auch gar nicht. Für den angedachten Zweck ist die Hardware des GS160 auf jeden Fall potent genug.

Ja natürlich, es gibt viele aktuelle Smartphones mit denen sich Apps noch schneller öffnen lassen oder Spiele deutlich flüssiger laufen, aber dieses Smartphone spielt eindeutig in der Budgetklasse und dafür ist die Leistung ausreichend.

Wer richtig Rechenpower am Smartphone brauchen, der greift selbstverständlich eher zu einem Modell der Spitzenklasse.

Insgesamt bin ich mit der Leistung der Hardware auf jeden Fall zufrieden, gemessen an den Ansprüchen, die ich an ein Budget-Smartphone stelle.

Nur wenn man gleichzeitig ein deutlich leistungsfähigeres Gerät benutzt, merkt man so wirklich, dass es hier ein wenig an der Power fehlt.GS160

 

Fingerprintscanner für unter 150 (aktuell 100) Euro

Mittlerweile gibt es Fingerabdruckscanner nicht mehr nur in absoluten High-End Geräten, sondern finden auch immer öfter den Weg in Mittelklasse-Smartphones wie beispielsweise das Honor 6X für etwa 180 Euro.

Gigaset geht hier noch einen Schritt weiter und verbaut einen Fingerprintscanner in einem absoluten Einsteiger-Smartphone für nicht einmal 100 Euro. Hat darunter dann die Qualität zu leiden?

Mitnichten! Der Sensor reagiert schnell und zuverlässig und es macht richtig Spaß damit immer das Smartphone zu entsperren.

Der Fingerabdrucksensor tut also genau das was er soll, und das macht er überdies richtig gut, und bietet damit ein weiteres tolles Feature in diesem Preissegment.

Ganz praktisch stelle ich mir das übrigens auch vor, wenn man das Gerät seinem Nachwuchs als erstes Smartphone kauft und sich dieser die PIN vielleicht nicht wirklich merken kann…dafür merkt sich das Smartphone seinen Fingerabdruck.

Zusätzlich kann man den Sensor übrigens noch mit weiteren Funktionen belegen, beispielsweise kann man das Handy beim längeren „Drücken“ ein Foto knipsen lassen.

 

Schnappschüsse sind Schnappschüsse

Kommen wir zur Kamera, weiter unten gibt es auch noch ein paar Beispielfotos die mit dem Gigaset GS160 geschossen wurden.

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf, die Frontkamera hat immerhin noch 5 Megapixel zu bieten.

Auch hier muss ich wieder sagen, nicht überragend aber genügt auf jeden Fall den Ansprüchen.

Bei guten Lichtverhältnissen kommen auch wirklich gute, wenn auch keine perfekten, Bilder heraus. Die Farben werden satt dargestellt und Kontraste sind ebenfalls überzeugend. Natürlich spielt man aber auch in diesem Punkt nicht in der Oberklasse mit und so bleiben die Schnappschüsse mit dem Smartphone auch genau das, Schnappschüsse.

Bei schlechten Lichtverhältnissen offenbart die Kamera des GS160 dann deutliche Schwächen. Das Bild leidet sehr unter schlechten Bedingungen, so wird es leicht griselig und kontrastarm, es wird vergleichsweise recht matschig. Auch hier natürlich noch ein Beispielbild:

GS160

Klinkenanschluss, yay!

Es kommt nicht auf die Größe an, sondern auf die Dauer?!

Der Akku des GS160 bietet bis zu 2500mAh. Dieser Wert als solcher ist definitiv okay und überdies ist der Akku auch austauschbar, das wird heutzutage ja auch immer seltener bei Smartphones.

Nach einer kompletten Akkuladung hält er auch ziemlich lange durch. Ich komme mit dem Gerät ganz gut über zwei Tage, denke es sind eventuell auch drei Tage drin. Auch stundenlanges Telefonieren ist absolut drin, ich habe bisher Gespräche bis zu 3 Stunden geführt und hatte noch deutlich über die Hälfte an Akkulaufzeit.

Bei normalen Nutzern die ihr Smartphone auch mal beiseite legen würde ich von zweieinhalb bis drei Tagen ausgehen, bis das GS160 wieder an die Steckdose muss.

 

Ein Smartphone für die Frau und für die Freundin

Neben den vielen anderen Features bietet das GS160 auch einen Dual-SIM Slot, das heißt ihr könnt zwei SIM-Karten gleichzeitig mit eurem Smartphone betreiben. Und ja, das heißt ihr könntet unter einer Nummer für eure Frau und unter einer Nummer für eure Freundin erreichbar sein.

Aber mal im Ernst, tatsächlich ist die Dual-SIM Funktion sehr praktisch. Egal ob ihr damit zwei verschiedene Tarife nutzt (beispielsweise einen im In- und einen im Ausland), oder ob ihr mit einem Smartphone sowohl privat als auch geschäftlich erreichbar sein wollt, mit dem GS160 ist euch das möglich. Und im Gegensatz zu vielen anderen Dual-SIM Smartphones sind beide SIM-Slots sogar LTE-fähig, das findet man auch nicht allzu häufig. Meist ist nur ein Slot LTE-fähig und der andere ist auf 2G/3G begrenzt.

Das Gigaset GS160 benötigt übrigens eine Micro-SIM Karte. Glücklicherweise wird ein Nano-SIM auf Micro-SIM Adapter gleich mitgeliefert.

Zusätzlich dazu bietet das GS160 auch noch einen microSD-Slot um den Speicher um bis zu 128 Gigabyte zu erweitern, so dass ihr genügend Platz für Fotos und Videos habt. Auch hier bietet Gigaset wieder einen Vorteil gegenüber vielen Konkurrenzprodukten, so könnt ihr nämlich nicht nur Mediendateien sondern auch Apps auf der Speicherkarte speichern.

GS160

Technische Daten

  • Maße: 14,4 cm x 7,23 cm x 0,95 cm (HxBxT)
  • Gewicht: 139 Gramm
  • 5,0 Zoll HD Display (1280 x 720 Pixel mit 294 ppi)
  • Android 6.0 Marshmallow
  • MediaTek QuadCore MT6737 mit 1,3 GHz
  • 16 GB Speicher
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 2500mAh Akku
  • Bluetooth 4.0
  • WLAN IEEE802.11 b/g/n
  • 4G LTE
  • Dual-SIM
  • microSD Steckplatz
  • Fingerabdruckscanner

 

Lieferumfang:

  • Gigaset GS160
  • Ladeadapter
  • USB-Kabel
  • SIM-Karten Adapter (Nano auf Micro)

 

Fazit zum Gigaset GS160

Insgesamt kann mich das Gigaset GS160 absolut überzeugen. Das liegt natürlich nicht zuletzt an einem fantastischen Preis von unter 100 Euro, denn für dieses kleine Geld bekommt man hier jede Menge Smartphone. Den Fingerabdrucksensor will ich seit meinem iPhone 5S nicht mehr missen, Dual-SIM ist ebenfalls ein überzeugendes Kaufargument und auch sonst spielt man technisch zwar nicht im High-End Bereich, aber ist richtig gut dabei – verglichen mit dem Preis eben.

Falls ihr selbst auf der Suche nach einem vernünftigen Einsteiger Smartphone seid oder euer Kind modern und kostengünstig mit einem Smartphone ausstatten wollt, so könnt ihr das GS160 unter anderem auf der offiziellen Seite von Gigaset (www.gigaset.de) oder natürlich auch bei Amazon käuflich erwerben.

Wie sieht es denn bei euch aus: Welches Smartphone nutzt ihr selbst, nutzt ihr auch nur annähernd alle Funktionen davon oder würde euch, wenn ihr ehrlich seid, das Gigaset GS160 nicht auch schon locker ausreichen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Momentan bin ich auf der Suche nach einem neuen primären Smartphone und ihr könnt dabei auch noch etwas gewinnen. Schaut doch am besten direkt mal rein und versucht euer Glück!
 

jogi

View more posts from this author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*