Jogi testet Produkte, Shops, Service, Neuheiten, Lebensmittel, Technik…alles!

Die Sache mit den Gewinnspielen…

Gewinnspiele

Gewinnspiele! Überall Gewinnspiele! :)

Hallo Leute, heute will ich mal etwas in eigener Sache loswerden. Es soll nicht um Produkttests gehen, sondern um Gewinnspiele. Und wer nur hier ist um einen Gewinn abzustauben, für den gibt es hier leider nichts weiter zu sehen. Ich habe mir nämlich in den letzten Tagen und Wochen einige Gedanken zu dem Thema gemacht und will diese gerne mit euch teilen, da mir da so einige Dinge zu dem Thema auf der Seele brennen. Vorsicht, das wird ein längerer und in Passagen eher negativ angehauchter Text, aber ich muss das einfach loswerden und bin auch sehr gespannt auf euer Feedback. Teilt mir gerne per Kommentar oder auch per Nachricht (eMail oder PM bei Facebook etc) mit, wie ihr zu diesem Thema steht und ob ihr der gleichen Meinung seid wie ich, oder ob ich das vielleicht alles etwas zu negativ sehe.

 

Hintergründe zu Gewinnspielen

Der Grund warum ich mir überhaupt Gedanken zum Thema Gewinnspiele mache ist, dass ich in erster Linie Produktblogger bin – Nicht etwa Gewinnspiel-Veranstalter!

Was viele Teilnehmer meiner und anderer Blogger-Gewinnspiele vielleicht nicht wissen und sich auch keine Gedanken darüber machen: Die Gewinnspiele sind eben nicht der Hauptinhalt unserer Blogs, oder sollten es zumindest nicht sein.

Natürlich, auch ich habe bei Facebook schon Seiten geliked, nur um bei einem Gewinnspiel gewinnberechtigt zu sein. Und klar, wenn ich selbst ein Gewinnspiel veranstalte, dann erhoffe ich mir natürlich damit unter anderem auch eine erhöhte Reichweite und eine Steigerung der Leserzahlen. Aber wie kommt es überhaupt zu einem Gewinnspiel?

Ganz einfach, entweder besorge ich als Blogger privat einen Gewinn den ich verlosen kann (das ist die einfachste Variante), oder aber ein Sponsor stellt einen Gewinn zur Verfügung. Und hier ist eben der erste Knackpunkt.

Gewinnspiele zu sponsorn ist für Händler und Hersteller umso interessanter, je höher die Reichweite und je höher die Leserzahlen eines Blogs sind. Die Zahl der Facebook-Fans ist eine nette Sache, die tatsächlichen Zugriffszahlen auf dem Blog (und andere entsprechende Kennzahlen) sind aber deutlich wertvoller.

Und wenn wir das Ganze schon auf Facebook beschränken, dann sind 200 Fans mehr eine nette Sache, wenn es weniger sind, die dafür fleißig Beiträge teilen und kommentieren, dann ist das jedoch ein deutlich stärkeres Argument für zukünftige Gewinnspiele mit Sponsoren.

Um es kurz zu machen: Ihr wollt weiterhin (langfristig) interessante Gewinnspiele von uns Bloggern haben? Dann unterstützt uns aktiv! Jeder Kommentar, jeder geteilte Beitrag und vor allem jeder ausgedehnte Besuch auf dem Blog ist deutlich mehr wert als ein Daumen hoch bei Facebook!

Dazu kommt natürlich noch, dass es für einen Blogger nicht sonderlich motivierend ist, wenn man zwar viele Fans auf Facebook hat, aber sich kaum mal einer auf den Blog verirrt und das tut um was es eigentlich geht: Berichte lesen und Meinungen austauschen!

Natürlich werde ich auch in Zukunft gerne weiterhin Gewinnspiele anbieten. Zum Einen sind noch einige Sponsoren-Gewinnspiele geplant, zum Anderen habe ich auch privat noch einiges in petto. Allerdings habe ich mittlerweile Gefallen an Blitz-Gewinnspielen mit kurzer Laufzeit gefunden, da so auch eher die regelmäßigen Leser belohnt werden. Darüber hinaus wird es in Zukunft deutlich mehr Gewinnspiele auf dem Blog, bei Youtube oder Twitter geben und weniger Aktionen die rein über Facebook laufen.

Selbstverständlich werden dadurch insgesamt weniger Leute an meinen Gewinnspielen teilnehmen, diese sind dann jedoch mit höherer Wahrscheinlichkeit regelmäßige Leser meines Blogs und damit der Hauptgrund warum ich überhaupt Sponsoren-Gewinnspiele veranstalten kann!

 

Höher, schneller, weiter!

Eine weitere Sache, die mir persönlich etwas sauer aufstößt ist die folgende. Es kommt mir so vor, als wollten sich sämtliche Blogger immer weiter steigern und gegenseitig übertreffen. Da werden immer tollere und vor allem teurere Gewinne ausgelobt, Hauptsache es gibt eine neue Attraktion und die anderen Blogger werden ausgestochen!

Meine persönliche Philosophie ist ja, entweder passend zu den Testberichten zu verlosen (siehe zB das Gewinnspiel zum Millionade Premium Energy Drink), wobei es sich meistens um gesponsorte Gewinnspiele handelt, oder aber Ereignisse wie das Erreichen von beispielsweise 1000 Facebook-Fans zu feiern. Daher gibt es bei mir vor allem Dinge zu gewinnen die ich selbst getestet habe, oder wie jüngst beim Gillette Rasierer auch mal eigene Gewinne die ich gerne weitergeben will.

Nichts gegen hochwertige Sponsoren-Gewinnspiele, diese finde ich auch völlig in Ordnung (beispielsweise leistet Klarstein hier auch wichtige Pionier-Arbeit im Bereich Marketing durch Produktblogger). Aber was es bei mir definitiv nicht geben wird ist, dass ich beispielsweise einen Flachbildfernseher oder ein Smartphone für 500 Euro kaufe um es dann zu verlosen. Klar, dass würde sicher viele neue „Fans“ bedeuten, allein der Gedanke widerstrebt mir aber bereits. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mir das schlicht nicht leisten könnte, aber im Endeffekt sehe ich das eher als unnötige Effekthascherei, Hauptsache mal wieder einen draufgesetzt!

In die gleiche Kerbe schlägt auch der Trend zeitgleich zehn bis 20 Gewinnspiele laufen zu haben. Bei Jubiläen die mit Hilfe von Sponsoren gefeiert werden ist das eine Sache (und selbst da finde ich es sinnvoller das als ein einziges, großes Gewinnspiel zu feiern), aber auf Teufel komm raus jeden Tag ein neues Gewinnspiel zu starten nur damit auf der eigenen (Facebook-)Seite mehr los ist, macht doch jedes einzelne Gewinnspiel nur noch bedeutungsloser und führt die ganze Sache absolut ad absurdum!

Meiner Meinung nach sollten Gewinnspiele kleine Highlights sein, als Dank an die treue Leserschaft. Wie gesagt, jeder freut sich über Zuwachs auf der eigenen Facebook-Seite oder auf dem Blog, aber Hauptintention sollte bei Gewinnspiel doch eigentlich sein, den Lesern etwas zurück zu geben. Ich habe Spaß daran neue Produkte zu testen und darüber zu schreiben, meine Leser haben hoffentlich Spaß an meinen Artikeln und ich habe dann wiederum Spaß daran, ab und an einige der getesteten Artikel an meine Leser zu verlosen. Klingt das nicht viel natürlicher und spaßiger als Gewinnspiele zur reinen Fan-Vermehrung?

Ich kann daher nur an jeden von euch appellieren, egal ob Blogger oder Leser, macht euch mal selbst Gedanken über diese ganze Gewinnspiel-Sache. Muss es tatsächlich so verkrampft laufen? Oder wollen wir nicht vielmehr alle Spaß haben? Spaß am Gewinn und Spaß daran, unsere Leser zu erfreuen?

Ich freue mich über euer Feedback zu meinen Gedankengängen, egal ob ihr das ähnlich seht wie ich, oder ob ihr euch dadurch ein wenig auf den Schlips getreten fühlt. Lasst es mich wissen, lasst uns miteinander kommunizieren! Lasst uns, Blogger und Leser, eine Einheit sein und das positive Bild der privaten Bloggerei aufrecht erhalten. Wir müssen uns unser Hobby doch nicht selbst kaputtmachen!

jogi

View more posts from this author
7 thoughts on “Die Sache mit den Gewinnspielen…
  1. Rüdiger Haungs

    Ui ui ui :) ein heikles Thema für viele :) ich sehe das ähnlich wie du ! Ich habe mittlerweile angefangen blogs die ich wirklich nur wegen eines Gewinnspiels geliked hatte , die mich aber gar nicht interessieren, von meiner Abonnentenliste zu entfernen ! Entliken will ich nicht das wäre gemein ! Ich habe mir wirklich vorgenommen mich nur noch um die Blogger zu kümmern mit denen ich auch einen privaten Kontakt halte ;) Gewinnspiele gibt es genug im Netz :) gute Blogger die es schaffen mich mit Ihren Berichten zu fesseln nicht (y)

     
    Reply
    1. jogi

      Ja Rüdiger, ein heikles Thema ist es definitiv…und ich habe mir auch kurz überlegt, ob ich den Beitrag wirklich veröffentlichen soll, oder ob es reicht, wenn ich mir das einfach nur von der Seele schreibe. Aber als kommunikativer Mensch musste es dann doch einfach raus…
      Zu dem Entliken habe ich auch noch ein Beitrag in den kommenden Tagen, das ist ja auch so ein Thema was stark damit zusammenhängt.

      Deine Einstellung finde ich auf jeden Fall gut und bin auch sehr gespannt wie andere das sehen. Vor allem ob es große Unterschiede zwischen den Sichtweisen von Bloggern (aka Veranstalter von Gewinnspielen) und Lesern (aka Gewinnspielteilnehmer) gibt oder ob die meisten dann doch konform gehen. Im schlimmsten Falle ecke ich damit ein wenig an, aber das muss es einem manchmal wert sein :)

       
      Reply
  2. Rüdiger Haungs

    Wie du schon sagtest ist das alles nur für kurze Zeit ein Hype und nach dem Gewinnspiel entliken dann wieder viele ! Ich bleib meinen ca 8-9 Bloggern treu und werde versuchen mich einzubringen ! Da haben wir alle etwas von :)

     
    Reply
  3. Antje M.

    Sehr guter Blogbeitrag, wobei ich gern kleine Gewinnspiele veranstalte. Eins läuft fast immer auf unserer Facebookseite. Aber das sind Kleinigkeiten, wir könnten es uns auch nicht leisten, einen Gewinn im Wert von 500 Euro einzustellen. Meinst du nicht, dass solche Preise auch von Firmen gesponsert werden? Viele Gewinnspiele gleichzeitig find ich auch eher verwirrend und unübersichtlich.Schlimm finde ich die An- und Abmelder, inzwischen hab ich ne kleine Blacklist und denk mir grinsend meinen Teil, wenn sie bei jedem neuem Gewinnspiel wieder aus der Versenkung hervorkrauchen. Als Konkurrenz sehe ich aber eigentlich keinen Blogger. Wir sehen unseren eigenen Blog nur als Hobby und gehen beide voll arbeiten, deshalb stört mich wenig, was andere machen.
    LG Antje

     
    Reply
  4. Nicole

    Schönen Artikel hast du da verfasst und in den meisten Teilen stimme ich den absolut zu.

    Nur Konkurrenzdenken habe ich als kleiner, frischer Blogger noch gar nicht, denn dazu bin ich viel zu unbekannt. Ich freue mich eher, wenn ich mal für einen großen Blogger Mittester sein darf, denn meine Leserschaft muss ich erst mit viel Mühe und Fleiß aufbauen.

    Bei mir gab es jetzt auch das erste Gewinnspiel und wenn ich sehe, dass fast 200 Leute dadurch zu mir gefunden haben, von denen ein Teil tatsächlich immerhin auf facebook nun aktiv meine Beiträge liest und kommentiert, der eigentliche Blog nun auch öfter besucht wird, hat sich meine kleine Investition gelohnt.
    Ich bin schon gespannt, wer nach dem Ende wieder entliked, aber solche Leute will ich eben ehe nicht erreichen ;)

    LG

     
    Reply
    1. jogi

      Hallo Nicole, danke für dein Feedback :)

      Ich weiß auch nicht, ob dieses Konkurrenzdenken wirklich besteht (ob bewusst oder unbewusst), es kommt mir aber tatsächlich sehr oft so vor. Und das muss meiner Meinung eben nicht sein. Man kann sich doch zusammen freuen, wenn jemand für einen Produkttest ausgewählt wird oder wenn jemand einen tollen Bericht verfasst hat. Ebenso kann man sich gegenseitig helfen, anstatt dass die größeren Blogger die Kleinen ignorieren, wenn diese Mal eine Frage haben oder Hilfe brauchen. Ich denke, die Produktblogger sind eine familiäre Community…oder sollten es zumindest sein :D

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog, wenn ich mal etwas zum Mittesten habe, werde ich an dich denken ;-)

      Schöne Grüße, Jogi

       
      Reply
  5. Christian D.

    Ich kann den Frust verstehen!
    Gibt viele die nur wegen Gewinnspielen vorbei schauen, ich muss gestehen der Kommentar hier entsteh ja gerade auch deswegen,
    Fand die Beiträge die ich bisher gelesen habe aber sehr intressant, auch wenn nicht alles bisher nach meinem Geschmack war.
    Leider ereicht man damit meist nie die richtigen.
    Ich meine damit die, die es eh nicht mehr interessiert, hören es ja leider nicht. Bzw Wenn jemand entliked dann lesen die ja die Beiträge nicht mehr.
    Daher man erreicht ja meistens immer die falschen :(
    Aber kann die Frustration dabei verstehen …

     
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*